Category Archives: Hintergrund

Schuld: Nahrungsmittelspekulationen und die grausamen Effekte

Das Zentrum für politische Schönheit veröffentlichte in den letzten Tagen einen Film über die Effekte von Nahrungsmittelspekulationen. Interessant gemachte Dokumentation der Hintergründe. Zu Wort kommt auch der Pressesprecher der Deutschen Bank (Minute 6:20). Dabei wird der “schwarze Peter” hin- und hergeschoben… Schuld daran seien angeblich die Afrikaner selbst.

Kurzfristig dachte die Bank wohl daran, das Video mit dem Verweis auf rechtliche Bedenken bezüglich des Mitschnitts des Gesprächs mit dem Pressesprecher(!)  entfernen zu lassen. Hätte einen schönen Streisand Effekt provoziert. Mittlerweile distanziert sich die Bank von den Aussagen Ihres Pressesprechers.

Genug der Vorrede, hier der Film in voller Länge (16:49) mit verschiedenen interessanten Gesprächspartnern:

Leseempfehlung: We_africa Magazin

Ich muss Euch ein interessantes Magazin ans Herz legen: “We_africa” beschreibt in mehreren interessanten Geschichten aktuelle Entwicklungen in Afrika. Hab selbst noch nicht alles lesen können, es sind aber sehr interessante Geschichten dabei, die mich an meinen Aufenthalt in Tansania und meine Recherchen in Sachen Entwicklungshilfe erinnern.

Change has a name: Mobile. Der Artikel erinnert mich an unsere Erfahrungen und kleinen Recherchen in 2008 (Teil1, Teil2) und viele Diskussionen die ich über die Dringlichkeit / Notwendigkeit von Internet in Afrika erlebt habe. Ich bin der Überzeugung, dass Wissen und der Zugriff darauf Schlüssel zur Lösung vieler Probleme sind. Insofern ist der Zugriff auf Kommunikationsmittel und Internet aus meiner Sicht genauso wichtig wie sauberes Wasser und Lebensmittel…

If you want to know about Africas Future – Ask China! Spannender Artikel über Chinesische Investments in Afrika. Darüber lässt sich ausführlich diskutieren – besonders über die Verträge, Bedingungen und den langfristigen Nutzen.

Wer aber würde solche Verträge unterschreiben, wenn er bessere Alternativen hat? Leider hab ich noch nicht herausgefunden, wie hoch die Investments aus z.B. europäischen Ländern sind.

Zuletzt noch der Tipp für Africa is not a Country! Habe selbst in vielen Gesprächen festgestellt, dass Afrika für viele scheinbar eine große homogene Einheit zu sein scheint. Unterschiede zwischen den Ländern sind wenigen bekannt – dabei sind die Unterschiede teilweise sehr gravierend. Unterschiede lassen sich mit Fakten belegen – http://www.gapminder.org ist ein Projekt, welches sich damit befasst.

Das soll es erst einmal gewesen sein. Wer das gesamte Magazin am Stück lesen möchte – das gibts als Scribd:

We Magazine Africa

Moskito per Laser abschießen

Auf Engadget gefunden…

Ein sehr technischer Ansatz im Test: Moskitos per Laser abschiessen. Hört sich erstmal nach einer technischen Spielerei an, es stecken ernsthafte Bemühungen dahinter. Intellectual Ventures beteiligt sich damit im Auftrag der Bill and Melinda Gates Foundation, welche sich u.a. den Kampf gegen Malaria als Ziel gesetzt hat. Das es dennoch ein wenig dauern wird und die Unterstützung anderer bedarf, steht in diesem Frage/Antwort PDF.

Wer mit Moskitos schlechte Erfahrung gemacht hat, findet vielleicht durch dieses Video etwas Genugtuung.

httpv://www.youtube.com/watch?v=eYXPqrXZ1eU&feature=player_embedded

Präsentation auf der Socialbar in München – 27.08.2009

Letzten Donnerstag habe ich auf der SocialBar in München mal einen 15 min Schnellüberblick über das Programm und meine / unsere Erlebnisse in Tansania gegeben…
Die Slides und Audio sind anbei.
[slideshare id=1922071&doc=ibmcorporateservicecorps-socialbarmnchen-090828201925-phpapp01]
(Danke an Thomas Schoenweitz alias @netsaver für die Bearbeitung.)

Afrika. Stolz & Vorurteile

Obwohl ich es noch nicht ganz durchgelesen habe, kann ich das Afrika Spezial von Le Monde diplomatique absolut empfehlen. Aus verschiedenen Blickwinkeln wird über die aktuelle Situation und durchaus auch kritisch über Entwicklungspolitik berichtet. Interessant auch die äußerst fragwürdige Politik des Internationalen Währungsfonds (IWF)… Viele interessante Artikel, u.a. auch über Mugabe und Simbabwe. Keine leichte Kost, aber absolut interessant!

Edition LE MONDE diplomatique No. 5

Rohstoffreichtum, Korruption und Kriege prägen das Bild vom subsaharischen Afrika. Doch es ist auch ein Erdteil, dessen Bewohner zu Recht stolz sind: auf die weitgehende Unabhängigkeit von den Kolonialmächten, ihre eigenen Wege zur Demokratie, eine reiche Kultur und natürlich auch den afrikanischen Fußball.

Doris Lessing, Achille Mbembe, Joseph Stiglitz u.a. berichten über Probleme und Hoffnungen in Afrika.

Afrika. Stolz und Vorurteile

via Le Monde diplomatique, Edition.

Neue IBM Corporate Service Corps Einsätze in Südafrika und Nigeria

Es freut mich, dass unser Engagement in Afrika nun in 2009 weiter ausgebaut wurde: Nach Südafrika gehen unsere Teams nun auch nach Nigeria. Nach Tanzania wird nun mittlerweile bereits das 5.Team gehen – seit Team 4 finden die Projekte in Dodoma statt.

Da werde ich echt neidisch – wie auch andere Teilnehmer aus meinem CSC Tansania Team würde auch ich gern wieder einen Projekteinsatz wahrnehmen. Da aber die Zahl der Bewerber in IBM nicht gerade weniger wird, ist ein zweiter Einsatz in diesem Programm eher unrealistisch…

Da waren wir Alumnis in Deutschland wohl auch selbst Schuld – wir haben eine Road Show veranstaltet, um unseren Kollegen von unseren Erfahrungen und Erlebnissen aus erster Hand zu berichten…

Ergebnis: jede Menge Bewerbungen und allein 23(!) Teilnehmer aus Deutschland in der aktuellen Runde – das sind deutlich mehr, als unserer Region relativ “zustehen” würde 😉

(Mein Fokus liegt zwar auf Afrika, aber es sind auch andere Länder dazugekommen, u.a.: Brasilien)

Corporate Service Corps 2009 gestartet – Volker Mielke in Ghana

Auch in diesem Jahr reisen IBMer wieder für Entwicklungshilfeaktivitäten in verschiedene Länder. In diesem Jahr wurden neue Länder hinzugenommen: China, Südafrika, Brasilien und Malaysia.

Die Teilnahme der IBMer aus Deutschland hat sich mit 8 Kollegen verdoppelt und das allein für das erste Halbjahr 2009… Das Program wächst und gedeiht also :-) Volker Mielke, Projektleiter aus Hamburg, ist der erste aus dieser Runde – und beginnt derzeit seinen Einsatz in Ghana (er blogt auf der IBM Plattform).

Technorati-Tags: , , ,

Mythen aus Reiseratgebern…

Zugegeben ein wenig skeptisch war ich schon – steht doch im Buch “Kauderwelsch Kisuaheli Wort für Wort”, daß jede Begrüßungsfrage direkt positiv beantwortet wird. Angeblich sollte ich auf die Frage: “Wie geht es Deinen Kindern?” antworten, dass es Ihnen bestens geht. Erst danach dürfte ich sagen, dass ich keine habe… 😛

Wir haben derzeit im Team die Möglichkeit, mit Kollegen zu sprechen, die ursprünglich aus Tansania stammen. Daher weiss ich nun, dass ich durchaus antworten darf, dass es mit bestens geht, so daß ich die Frage im Prinzip einfach ausweichend aber positiv beantworte. Das Zitat aus dem Buch hat jedenfalls alle in der Telefonkonferenz sehr erheitert…

, ,