Tag Archives: corporate-service-corps

Neue IBM Corporate Service Corps Einsätze in Südafrika und Nigeria

Es freut mich, dass unser Engagement in Afrika nun in 2009 weiter ausgebaut wurde: Nach Südafrika gehen unsere Teams nun auch nach Nigeria. Nach Tanzania wird nun mittlerweile bereits das 5.Team gehen – seit Team 4 finden die Projekte in Dodoma statt.

Da werde ich echt neidisch – wie auch andere Teilnehmer aus meinem CSC Tansania Team würde auch ich gern wieder einen Projekteinsatz wahrnehmen. Da aber die Zahl der Bewerber in IBM nicht gerade weniger wird, ist ein zweiter Einsatz in diesem Programm eher unrealistisch…

Da waren wir Alumnis in Deutschland wohl auch selbst Schuld – wir haben eine Road Show veranstaltet, um unseren Kollegen von unseren Erfahrungen und Erlebnissen aus erster Hand zu berichten…

Ergebnis: jede Menge Bewerbungen und allein 23(!) Teilnehmer aus Deutschland in der aktuellen Runde – das sind deutlich mehr, als unserer Region relativ “zustehen” würde 😉

(Mein Fokus liegt zwar auf Afrika, aber es sind auch andere Länder dazugekommen, u.a.: Brasilien)

Jahresende und Ausblick ins Jahr 2009

In den letzten Wochen gabs wenig von mir zu lesen… Dennoch hat sich einiges getan! Unsere Arbeit wurde vom zweiten Team Tansania fortgesetzt. Dazu gleich noch ein separater Blogeintrag.

Es stehen noch ein paar Sachen meinerseits aus – ich werd in den nächsten Tagen noch meine Tansania Bildergalerie hochladen und ein paar meiner Erkenntnisse aus dem Einsatz dokumentieren. Ich werde meinen Blog auch mehr generell ausrichten und Aktivitäten im Umfeld von Corporate Social Responsibility dokumentieren und kommentieren.

Also erstmal einen Guten Rutsch!

Was steckt hinter dem IBM Corporate Service Corps Programm?

In dem verlinkten Associated Press Artikel wird das IBM Corporate Service Corps Programm beschrieben, an dem ich teilnehme. Mittlerweile wurde es bereits auch von US Präsident Bush gewürdigt…
The Associated Press: IBM pledges $250M for volunteer program

, , , , , , ,

Eine spannende Herausforderung …

Anfang April erhielt ich eine sehr gute Nachricht – meine Bewerbung für das Corporate Service Corps der IBM wurde akzeptiert!

Im Dezember 2007 schrieb die Financial Times über dieses neue Programm im Rahmen der IBM Corporate Responsibility. Über die nächsten 3 Jahre werden ca.600 Mitarbeiter in einem jeweils 6 Monate dauerndem Programm (davon 4 Wochen vor Ort) in Afrika (Ghana, Tansania), Asien (Philippinen, Vietnam) und Europa (Rumänien, Türkei) eingesetzt. Dabei arbeitet IBM mit 3 Partnern zusammen: dem Citizens Development Corps, den Australian Business Volunteers und dem Digital Opportunities Trust.

Mein Team besteht aus 9 Mitgliedern (aus USA, Neuseeland, Japan, Italien, Costa Rica und Deutschland), arbeitet mit dem Citizens Developments Corps und wird in Arusha in Tansania eingesetzt. Wir werden im Rahmen des Projektes zwei Organisationen unterstützen – KickStart und FINCA.

Fürs erste nur kurz:

KickStart hilft Einzelunternehmern auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit. Dazu wurde ein 5 stufiger Ansatz entwickelt.
FINCA ist eine Mikrofinanz Institution, die mit Mikrokrediten und dörflichen Banken (“Villagebanking”) die Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützt.

In den nächsten Wochen der Vorbereitung gibt es für mich viel neues zu erlernen und Bücher zu lesen. Über meine Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse werde ich unregelmäßig in diesem Blog berichten…

Dirk

UPDATE 6.Juli 2008 – die Partnerorganisationen vor Ort haben sich final noch geändert.