Tag Archives: kickstart

Präsentation auf der Socialbar in München – 27.08.2009

Letzten Donnerstag habe ich auf der SocialBar in München mal einen 15 min Schnellüberblick über das Programm und meine / unsere Erlebnisse in Tansania gegeben…
Die Slides und Audio sind anbei.
[slideshare id=1922071&doc=ibmcorporateservicecorps-socialbarmnchen-090828201925-phpapp01]
(Danke an Thomas Schoenweitz alias @netsaver für die Bearbeitung.)

Wochenende in Dar es Salaam und erstes Treffen mit Kickstart…

Erstmal nur kurz ein Zwischenstand. Stand heute sind wir nun ein vollzähliges Team. Matt und Estela sind mit 24 und 48h Verspätung und Dar es Salam angekommen.

Samstag hatten wir ein erstes Meeting mit Kickstart. Unsere Ansprechpartner stellten Ihre Mission und Ziele vor. Wir haben ein engagiertes und gut vorbereitetes Team mit klaren Vorstellungen kennengelernt. Es macht bestimmt eine Menge Spass mit Kickstart zusammenzuarbeiten.

Mr.Ebbo – ein bekannter lokaler Musiker – schrieb eigens einen Song für Kickstart, um die Botschaft besser unter die Leute zu bringen. Schaut selbst:

httpv://de.youtube.com/watch?v=zIDzBQ6meYY

Wir haben nachher noch auf dem Markt in Dar Es Salaam noch Händler besucht, welche die “Money Maker” Pump Ihrer Kundschaft vorgeführt haben… Später dazu noch Videos und Bilder, natürlich haben wir diese auch selbst ausprobiert.

Heute am Sonntag war Zeit zum Relaxen, was die meisten von uns nach den langen Reisen auch sehr nötig hatten. Ich war mit meinen 2x ca.6 Stunden noch von allen am Besten dran….

Morgen – äh heute gehts um 7 Uhr los mit den Jeeps Richtung Dodoma, wir werden zwischendurch noch Farmer besuchen, die die Pumpe einsetzen… Dienstag dann werden wir in Arusha ankommen.

Bis bald wieder. Bilder und Videos gibts erst, wenn wir einen schnelleren Internetanschluß aufgetrieben haben. Jetzt nach meinem späten Packen (!) funktioniert das WLAN wenigstens einigermaßen.

P.S. bisher wirkt Autan, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob mich jetzt im Freien beim “bloggen” nicht doch zwei der Biester erwischt haben. Bislang lieg ich aber noch in Führung bei der Anzahl erledigter Mosquitos… 😛

Gute Nacht!

, , , , ,

Lokale Partner stehen fest: “Kickstart”, “African Wildlife Foundation” und “Tanzania Association of Tour Operators”

Hallo,
mittlerweile stehen nun auch die Partner für unseren Einsatz fest:
Kickstart – wie beschrieben in meinem ersten Beitrag, desweiteren arbeiten wir mit zwei weiteren Partnern:

Die African Wildlife Foundation kümmert sich um den Erhalt der Afrikanischen Natur. Dabei werden in erster Linie lokale afrikanische Communities befähigt, diese Strategie umzusetzen. Geschütztes Land wird dabei unter Auflagen zum Erhalt und Schutz der Natur für die wirtschaftliche Nutzung übertragen. Dazu benötigt es Konzepte, an denen wir mitarbeiten werden.

Die Tanzania Association of Tour Operators ist die führende private Koordinierungsstelle für Tourismusaktivitäten in Tansania. Zusammen mit Ihren Mitgliedern arbeiten sie an Strategien zum verantwortungsvollen Ausbau von touristischen Aktivitäten unter qualitativen und sozialen Aspekten. Auch dabei werden wir unterstützend mitwirken….

Sicherlich stellt sich die Frage, wie wir das alles in 4 Wochen aktiv mitgestalten wollen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass wir auch nach der Zeit vor Ort weiter mit den Organisationen in Kontakt stehen und unsere nachfolgenden Teams sicherlich Punkte übernehmen und fortführen werden.

, , ,

Eine spannende Herausforderung …

Anfang April erhielt ich eine sehr gute Nachricht – meine Bewerbung für das Corporate Service Corps der IBM wurde akzeptiert!

Im Dezember 2007 schrieb die Financial Times über dieses neue Programm im Rahmen der IBM Corporate Responsibility. Über die nächsten 3 Jahre werden ca.600 Mitarbeiter in einem jeweils 6 Monate dauerndem Programm (davon 4 Wochen vor Ort) in Afrika (Ghana, Tansania), Asien (Philippinen, Vietnam) und Europa (Rumänien, Türkei) eingesetzt. Dabei arbeitet IBM mit 3 Partnern zusammen: dem Citizens Development Corps, den Australian Business Volunteers und dem Digital Opportunities Trust.

Mein Team besteht aus 9 Mitgliedern (aus USA, Neuseeland, Japan, Italien, Costa Rica und Deutschland), arbeitet mit dem Citizens Developments Corps und wird in Arusha in Tansania eingesetzt. Wir werden im Rahmen des Projektes zwei Organisationen unterstützen – KickStart und FINCA.

Fürs erste nur kurz:

KickStart hilft Einzelunternehmern auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit. Dazu wurde ein 5 stufiger Ansatz entwickelt.
FINCA ist eine Mikrofinanz Institution, die mit Mikrokrediten und dörflichen Banken (“Villagebanking”) die Schaffung von Arbeitsplätzen unterstützt.

In den nächsten Wochen der Vorbereitung gibt es für mich viel neues zu erlernen und Bücher zu lesen. Über meine Gedanken, Erfahrungen und Erlebnisse werde ich unregelmäßig in diesem Blog berichten…

Dirk

UPDATE 6.Juli 2008 – die Partnerorganisationen vor Ort haben sich final noch geändert.