Tag Archives: projekt

Projektpartner steht fest… Tanzania Association of Tour Operators (TATO)

Anfang dieser Woche habe ich erfahren, mit welchem Kollegen ich gemeinsam an welchem Projekt arbeiten werde. Zusammen mit Matt Berry aus USA werde ich für unseren Kunden “Tanzania Association of Tour Operators”(TATO) tätig werden.

Wir werden eng mit dem Executive Director Mustapha Akunaay und seinem Board zusammenarbeiten. TATO ist der Verband eines großen Industriezweiges von Tansania bezogen auf Umsatz und Jobs: dem Tourismus….

Zuletzt gab es zu Tansania einiges im ARD Morgenmagazin zu sehen: Abenteuer Kilimandscharo.

Gemeinsam mit TATO werden wir daran arbeiten, den bereits erstellten strategischen Plan mit operative Massnahmen zu untermauern. Ziele sind u.a. eine verbesserte Erfassung und Kommunikation des Beitrages den der Tourismus zur Volkswirtschaft in Tansania beiträgt. Dafür werden wir u.a. auch einen Workshop für den Vorstand erarbeiten….

Eine spannende Aufgabe, ich freu mich drauf!

P.S.:
Bin jetzt auch auf gute Ideen und Hinweise gespannt, würde mich über einen Austausch sehr freuen…

, , , , ,

Lokale Partner stehen fest: “Kickstart”, “African Wildlife Foundation” und “Tanzania Association of Tour Operators”

Hallo,
mittlerweile stehen nun auch die Partner für unseren Einsatz fest:
Kickstart – wie beschrieben in meinem ersten Beitrag, desweiteren arbeiten wir mit zwei weiteren Partnern:

Die African Wildlife Foundation kümmert sich um den Erhalt der Afrikanischen Natur. Dabei werden in erster Linie lokale afrikanische Communities befähigt, diese Strategie umzusetzen. Geschütztes Land wird dabei unter Auflagen zum Erhalt und Schutz der Natur für die wirtschaftliche Nutzung übertragen. Dazu benötigt es Konzepte, an denen wir mitarbeiten werden.

Die Tanzania Association of Tour Operators ist die führende private Koordinierungsstelle für Tourismusaktivitäten in Tansania. Zusammen mit Ihren Mitgliedern arbeiten sie an Strategien zum verantwortungsvollen Ausbau von touristischen Aktivitäten unter qualitativen und sozialen Aspekten. Auch dabei werden wir unterstützend mitwirken….

Sicherlich stellt sich die Frage, wie wir das alles in 4 Wochen aktiv mitgestalten wollen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass wir auch nach der Zeit vor Ort weiter mit den Organisationen in Kontakt stehen und unsere nachfolgenden Teams sicherlich Punkte übernehmen und fortführen werden.

, , ,