Cardboard VR? … eine über 100 Jahre alte Technologie weiter optimiert.

Hätte nicht gedacht, dass die VR Technologie für 3D Bilder und Videos schon über einhundert Jahre alt ist. Vor kurzem war ich im Stadtmuseum Meißen und habe da das Kaiser Panorama erlebt. Cardboards gab es damals schon in viel edelerer Echtholz-Ausführung – da könnt Ihr mit Euren Pappen und Kunststoffgehäusen echt einpacken 😉

Beeindruckend ist die Gruppenausführung – siehe Foto.

Gut? Dann bitte weitersagen 😉

Nahezu 100% WhatsApp Durchdringung auf SmartPhones in Deutschland?

Alt

Beim Recherchieren stoße ich gerade auf folgende Zahlen:

Eine Million hin oder her, das wären zwischen 97% und (über) 100% aktive Nutzung von WhatsApp durch aktive deutsche SmartPhone Nutzer. Welche andere – nicht vorinstallierte – App schafft diese Performance?
Umso wichtiger, dass sich Unternehmen ernsthaft mit WhatsApp und Co für die moderne Kunden-Kommunikation auseinandersetzen.
Gut? Dann bitte weitersagen 😉

Kurzwahlen bei Placetel bei Wahl über die FritzBox

Um bei einem Placetel Anschluss an einer FritzBox die Placetel Kurzwahlen zu nutzen, muss ein *# vor die Nummer gesetzt werden.

Beispiel: Nebenstelle 94 wird dann per *#94 erreicht.

Achtung, falls verschiedene VoIP Provider angelegt sind, ggf. vorher noch die Auswahl des jeweiligen Accounts mit *ACCOUNT# berücksichtigen.

Beispiel: Nebenstelle 94 über zweites VoIP Account anwählen mit *122#*#94

Gut? Dann bitte weitersagen 😉

Kostenlose Bilder* – ein neuer Trend… (* mit Bedingungen)

Gerade erst hat Getty Images mit „kostenlos einbettbaren Bildern“ Schlagzeilen gemacht. Kostenlos – allerdings verbunden mit ein paar Einschränkungen und auch datenschutztechnischen Bedenken.

Das Modell scheint nun Schule zu machen. Heute morgen erhalte ich die erste Mail mit einem Kooperationsangebot für unseren webZunder Blog.
Ich darf ab sofort kostenlos* Bilder von Innenraumarchitektur und von Produkten eines Internetshops verwenden. Weil unser Blog so interessant ist. Dafür brauche ich nur die Quelle – am Besten den Link zum Shop – angeben. Zusätzlich darf ich auch einen Zementfliesen-Simulator un Produktbilder in 3D frei nutzen. 
Wow – Danke. Aber nein. Am Targeting darf gern noch etwas gearbeitet werden.
Nicht falsch verstehen – ich finde gut, dass Bilder zum Wiederverwenden freigegeben werden. Dann aber bitte etwas anders: 
  1. Die Bilder sollten klar zur Wiederverwendung mit Lizenz gekennzeichnet werden, z.B. mit Creative Commons (bitte da noch ergänzen, ob Nutzung in Sozialen Medien auch okay ist). 
  2. Pull nicht Push – lasst die Nutzer Eure Bilder finden, drängt sie ihnen nicht auf. Das kommt nicht gut an, insbesondere wenn die Zielgruppe nicht sauber recherchiert wurde.
Gut? Dann bitte weitersagen 😉

Google+ führt „Vanity URLs“ ein- und alle so „yeah!“

Nun ist es also soweit. Google+ führt VanityURLs ein… Also URLs im Stile von:

ergänzend zu den bisher eher kryptischen Adressen:

Das schaut schon hübscher aus. Die Nutzungsbedingungen von Google sind allerdings nicht so ohne:

„Wir behalten uns das Recht vor, personalisierte URLs ohne Angabe von Gründen und ohne gesonderte Mitteilung zu entfernen oder ihre Vergabe rückgängig zu machen.

Personalisierte URLs sind bis auf Weiteres kostenlos, können allerdings zukünftig kostenpflichtig werden. In diesem Fall werden Sie jedoch rechtzeitig benachrichtigt und können die Nutzung einstellen, bevor Ihnen Kosten entstehen.“

(Quelle: https://www.google.com/+/policy/tos-custom-url.html)

 

Dazu passend ein Verweis auf einen älteren Artikel, der immer noch gültig ist: „Problem Vanity-URL am Beispiel von München“

Ich empfehle daher weiterhin nur Vanity-URLs zu bewerben, die unter Kontrolle stehen, z.B.:

Gut? Dann bitte weitersagen 😉